Aktuelles Unterrichtsmaterial * Thema Emilia Galotti

 

Emilia Galotti

 

Die Exposition
Der Türöffner zum dramatischen Konflikt, zu den Figuren und deren Beziehungen
 
Dramentheorie
Die unterschiedlichen Auffassungen. Ein Vergleich zwischen Aristoteles, Lessing und Schiller. Zudem gibt es den pyramidalen Aufbau des Dramas nach Gustav Freytag und weitere Inhalte.
 
Kurze Rollenbiographien
  Das "Who is Who" der Emilia Galotti. Kurze Statements zu den Figuren, ihren Charaktereigenschaften, ihren Abneigungen und Anziehungen.
   
Dramatische Konfiguration
Dramatische Konfiguration der Emilia Galotti. Was das ist? Nun die dramatische Konfiguration meint ein relativ stabiles Beziehungsgefüge der dramatischen Figuren eines Dramas, d.h. es handelt sich nicht um eine flüchtige Konstellation, sondern um ein Beziehungsgeflecht, das für das ganze Drama stehen kann.
   
Szenische Umsetzung der Dramatischen Konfiguration
  Fertige Handlungsprodukte einer Standbilddarstellung, die schlussendlich digital zu Filmplakaten verarbeitet wurden.
   
Der literarische Ort / Gegenwelten
  Wie durch ein Schlüsselloch blicken wir in dem Drama auf Milieus, wie sie unterschiedlicher nicht sein können: Die Welt der bürgerlichen Familie: patriarchalisch, tugendorientiert, restriktive Erziehungsideale - und die höfische Welt des Adels: Lust- und sinnesfixiert, den schönen Künsten zugewandt, pflichtvergessen, dafür von Willkür und Launen geprägt.
   
Der dramatische Konflikt
  Der dramatische Konflikt ist die spannungsreiche Triebfeder der Handlung, das, was man jemanden als den Handlungskern eines Dramas erzählt, wenn man ihm einen Einblick in die Dynamik des Geschehens sowie der an dieser Dynamik beteiligten Figuren vermitteln wollen würde.

 

Der Abicast - Thema: Emilia Galotti (nett)