Kultur

AUFFÜHRUNG

 

 

Dokumentation und Impressionen

 

PRODUKTIONSPROZESS  

DRAMATURGISCHER URSPRUNGSGEDANKE

Die Kluft zwischen dem, wie der Mensch gedenkt zu sein und zu leben und dem, wie er dann letztlich lebt, wird immer größer. Das erscheint in höchstem Maße tragisch aber durch die Augen des Großmeisters Dürrenmatt geblickt auch in erheblichen Maße komisch

Warum eine Bank, um diesem Zusammenhang theatralischen Ausdruck zu verleihen? Nun, sie ist ein System im System, in dem der Mensch danach trachtet, einen Gewinn zu erwirtschaften, etwas Gutes zu tun, dabei aber letztlich etwas Schlechtes bewirkt, denn wo man dem einen gibt, wird dem anderen genommen und wir wollen bereits an dieser Stelle nicht verheimlichen, dass in der Bank von Frank V recht unverhohlen dem eigenen Kunden genommen wird; zum uneingeschränkten, ausschließlichen Wohle der Bank.

Der Mensch in der Bank erscheint gierig, seine Gier unmoralisch, seine fehlende Moral unmenschlich und doch haben wir es mit Menschen- und ihren menschlichen Problemen zu tun, die nach einem Platz in diesem Leben suchen, die sich ihrer Unmoral nur leidlich bewusst sind und wenn sie ihrer gewahr werden, so erscheint ihnen diese Unmoral als eine aufgenötigte und sie selbst als fremdbestimmt, im "Kollektiv gefangen", in der Logik der Privatbank verstrickt, ohne eigene Schuld und moralisches Versagen eben.

Nun, ein klein wenig erscheint dies in Frank V auch so. Wer immer versucht, aus diesem System auszusteigen, der scheitert, wer versucht, seine Machenschaften zu verheimlichen, so wie das Ehepaar Frank selbst, scheitert ebenfalls. Was alle angeht, können nur alle lösen, jeglicher Versuch eines Einzelnen, allein zu lösen, was alle angeht, ist zum Scheitern verurteilt und wenn man dabei auch noch planvoll vorgeht und sich dabei besonders schlau vorkommt, so vermag einen der Zufall mit todsicherer Sicherheit zu treffen; und zwar hart - so lesen wir es in Dürrenmatts Physikern und so gilt es auch hier.

TEXT- UND TONMATERIAL ZUM PRODUKTIONSPROZESS

(1) Skript zum Stück

(2) Cast und Ablaufplan

 

VIDEO-DOKUMENTATIONEN

Trailer zur Produktion